© Haßbergverein 1928

Auszug aus der Satzung:

Der HBV verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des HBV dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fern sind oder, durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen, begünstigt werden.

 

Der HBV will im Zusammenwirken mit seinen Ortsvereinen besonders die Liebe zur Heimat wecken und beleben, das Verständnis für die Eigentümlichkeiten der Haßberge und seiner Bewohner pflegen, das Wandern betreiben und Natur- und Umweltschutz fördern. Dabei kommt den Belangen des Umwelt- und Naturschutzes sowie der Landschaftspflege vorrangige Bedeutung zu. Im Übrigen erkennt der HBV die Zielsetzung des Landesverbandes Bayern e.V. der Deutschen Gebirgs- und Wandervereine als auch für ihn verbindlich an.

 

Dem HBV obliegt die Vertretung der ihm angehörenden Ortsvereine beim Verband Deutscher Gebirgs- und Wandervereine, beim Landesverband Bayern des Verbandes der Deutschen Gebirgs- und Wandervereine, beim Naturpark Haßberge und bei allen Gremien für Kultur und Natur.

 

Der HBV nimmt alle überörtlichen Aufgaben wahr, soweit dies nicht von den Ortsvereinen selbst geschieht.

Komplette Satzung als PDF

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now