Eine traditionsreiche Geschichte und ein junges Team für die Zukunft

03.18.2019

Die Hauptversammlung des Haßbergvereins Jesserndorf war laut einer Mitteilung des Vereins geprägt von Ehrungen langjähriger Mitglieder und von der Wahl der neuen Vorstandschaft. Durch die Begrüßung durch Zweiten Vorsitzenden Helmut Ungar und den Jahresrückblick von Vorsitzendem Christian Schmitt wurden die Verdienste des Vereins um die Pflege der Kultur, Natur und die Liebe zur Heimat untermauert. Besonders stolz ist der Vorstand, dass der Verein vier Neuzugänge zählen darf.

 

Auch die immer gut besuchte Weihnachtsfeier, die der Haßbergverein für die Senioren der Umgebung ausrichtet, und das Brunnenfest in Bühl ließen "das Vereinsherz höherschlagen".

Es gibt viel zu tun

Vor allem auf einen harten Kern der Jesserndorfer sei wiederum Verlass, wenn es um die zahlreichen Arbeitseinsätze geht, in denen sich der Verein dem Erhalt von Landschaft und Heimatkultur widmet. Dazu zählen etwa die Instandsetzung der Wanderwege oder die Aufräumaktionen "Ramadama" und die Betreuung der Ruhebänke, wie Wegewart Norbert Schuhmann ausführte.

Zusätzlich sorgt sich Naturschutzwart Wolfgang Brandenburger vor allem um die Nistkästen in Wald und Flur, während Wanderwart Heinz Fausten für zahlreiche Führungen durch die Natur verantwortlich ist. Rund 355 Personen hat der Wanderwart im vergangenen Jahr auf Führungen unter anderem durch den heimischen Steinert mitgenommen.

 

Neuer Erlebnisweg

In diesem Jahr engagiert sich der Haßbergverein ganz nach dem Motto: "Stillstand ist Rückschritt" in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Haßberge, einen neuen Erlebnisweg "Wasserversorgung früher und heute" zu schaffen. Hier sollen Groß und Klein erfahren, wie schwierig es früher war, an Wasser zu kommen. Es sind zwei Wanderrouten geplant. Neben einer Route von acht Kilometern Länge soll es auch eine etwa halb so lange Kinderwagenroute geben, so Heinz Fausten. Der Erlebniswanderweg soll neben einem Waldspielplatz und weiteren Attraktionen eine Aussichtsplattform bieten. Von hier aus hat man einen schönen Blick zum Staffelberg und Gleichberg. Bei perfekten Wetterverhältnissen kann man sogar einen Blick bis zum Thüringer Wald erhaschen.

Auch um die Zukunft des Vereins muss man sich keine Sorgen machen - bei der Wahl gab es keine Probleme. Die Vorsitzenden Christian Schmitt und Helmut Ungar sowie die Kassiererin Regine Ungar und Schriftführerin Lisa Schmitt wurden einstimmig im Amt bestätigt. Ebenfalls weiter im Team sind Wanderwart Heinz Fausten, Naturschutzwart Wolfgang Brandenburger, Wegewart Norbert Schuhmann, Kulturwartin Michaela Möslein sowie die Kassenprüfer Rüdiger Ebert und Klaus Barthelmann. Als Beisitzer wirken Christine Brandenburger, Philipp Arnold, Johann Kern, Stefan Müller, Heinz Binder und Jennifer Rengstl mit.

Ein weiterer Höhepunkt der Sitzung war die Ehrung von Mitgliedern, die dem Haßbergverein über 55 Jahre die Treue halten und ihn immer tatkräftig unterstützen. Willi Bühler, Helmut Müller, Gosbert Stöhr, Manfred Fausten sowie der frühere langjährige Vereinsvorstand Heinz Rügheimer wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. ls

 

Die Vorsitzenden Christian Schmitt (rechts) und Helmut Ungar (links) ernannten Männer zu Ehrenmitgliedern, die dem Haßbergverein bereits seit 55 Jahren und mehr angehören (weiter von links): Gosbert Stöhr, Helmut Müller, Heinz Rügheimer und Manfred Fausten. Auf dem Bild fehlt Willi Bühler. Foto: Lisa Schmitt

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelles

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Termine
Please reload

Folge
  • Facebook Black Square
  • Twitter Black Square
  • Google+ Black Square
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now